NeuerscheinungenBuchladenüber unsMit uns arbeiten?BeratungKontakt

Watergate 2.0 - Das verwanzte Geheimtreffen


Wie kauft man unsere Bücher?

Hier beschriebene Neuerscheinungen sind eventuell schon ins Sortiment unseres Internet-Buchladens aufgenommen worden und können dann auch dort bestellt werden.

Wer Neuerscheinungen noch vor Einstellung in unseren Internetbuchladen bekommen möchte und wer warum auch immer lieber anders bestellen möchte, der kann uns seinen Wunsch über Telefon, ePost oder Brief mitteilen.

Tel.: 0 33 34 - 82 69 42

Fax: 0 33 34 - 82 69 43

ePost: epost@psverlag.de

Weitere Details nennt unsere Kontaktseite.

Wir arbeiten daran, Ihnen einen blitzschnellen Internet-Buchladen ohne potentiell gefährliche Scriptsprache zu erstellen. Um Sie nicht in Versuchung zu bringen, die Ausführung von aktiven Webseiten-Inhalten in Ihrem Browser zuzulassen, haben wir ja auch den Internetauftritt mit vertrauenswürdigerem und sauberem html-Code realisiert. Unser bisheriges System kommt ohne Javascript leider noch nicht aus. Als Notlösung für konsequente Ablehner aktiver Inhalte bieten wir ein einfaches zentrales Bestellformular an. Dort kann man zwar nicht wie in einem Shopsystem Einzel- und Endpreise, Transportkosten und Lieferfristen erfahren, aber wir erfahren wenigstens von Ihrem Interesse und können Ihnen ein verbindliches Angebot per ePost oder andere gewählte Antwortform zurücksenden.

Jetzt kommen Antworten, die manchen nur unnötig verunsichern würden!

letzte Änderung am 03.02.2024

Vorspann zur Einstimmung


https://www.youtube.com/shorts/cjA9QvEIoGY?feature=share

Dieser etwas schlecht auf die AFD zu sprechende Gutmensch möchte also, dass alle Ausländer, die politisch eine ihm nicht passende Meinung haben (also pro AFD sind), sofort Deutschland verlassen und dahin zurück gehen, wo sie her kommen. Interessante Begründung für Abschiebungen, nicht wahr? Mit dieser neuen Regel würde die AFD mit ihren Abschiebe-Zielen weit übertroffen werden. Dann schieben die neuen Bundesländer bald schlecht integrierte Ausländer in Massen ab und die alten Bundesländer trennen sich von den bestintegrierten Ausländern. Und danach ziehen vermutlich lauter Deutsche vom Westen in den Osten um.

Meine Prognose

Der neue Watergate-Skandal 2.0 unserer Regierung und/oder Regierungstreuen, die soeben eine normale und zulässige Versammlung freier Bürger und Politiker mit Wanzen, Kameras und einem Spitzel aushorchen ließ und somit klar demokratiefeindlich und grundgesetzwidrig handelte, wird bei der nächsten Wahl zu haushohen Siegen der AFD führen.

Der Watergate Skandal 1.0 passierte in den USA, wo Nixon genau so eine Lauschaktion gegen seinen Konkurrenten um den Präsidentenposten organisierte. Als die Schweinerei raus kam, sind ihm - dem Belauscher - seine Felle alle davon geschwommen. Der Belauschte aber wurde nächster US-Präsident.

Uwe Barschel (CDU) sah sich für die gute Sache seiner Kandidatur auch gezwungen, den politischen Konkurrenten Björn Engholm (SPD) zu observieren und dann aber auch ganz gründlich baden zu gehen. Wikipedia nennt das den bis dahin größten Skandal in Schleswig-Holstein und einen der größten Skandale Deutschlands. Warum steht da wohl nicht: »Engholms Geheimplan gegen Deutschland aufgedeckt!«, sondern der investigativ interessierte potentielle Wahlverlierer Barschel musste an den Pranger? Offensichtlich ist unsere Presselandschaft heute wendiger! Übrigens gibt es bis heute Gerüchte, Barschel sei beim Selbstmord in der Badewanne vielleicht auch stark von irgendwem geholfen worden. Engholm gewann die Wahl und wurde auch Bundesparteichef, musste aber später zurücktreten, da er nicht die ganze Wahrheit zum Fall gesagt hatte. Politik kann so dreckig sein!

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

Hinzu kommt die Falschberichterstattung. Statt Originalton von Teilnehmern zu bringen, wird in den Medien heute fast nur über die dort auf dem angeblichen Geheimtreffen gesprochenen Inhalte orakelt. Dabei kann jeder selbst auf youtube das natürlich auch ganz geheime Interview mit Martin Sellner finden, in welchem er seinen geheimen Plan der Remigration in 48 min allen Zuschauern erklärt. Auch gut ist die Analyse des Skandals von Clownswelt - einem intelligent und ehrlich gemachten youtube-Kanal. An Geheimhaltung scheint Sellner kein Interesse zu haben. Deshalb hat er seinen Geheimvortrag ja auch den ihm teilweise ja unbekannten CDU- und AFD-Leuten in diesem verwanzten Hotel erzählt und er wirbt bereits für sein geheimes Buch zu Remigration im Internet.

Mir wäre recht gewesen, hätten Fernsehsender ihre Teams offen zum Treffen ins Hotel geschickt - mit Anmeldung, um den Ablauf des Treffens nicht zu stören. Da hätte man - mit hoch wahrscheinlicher Erlaubnis - 1:1 original alle Redebeiträge filmen und ins Netz stellen oder live senden können, denn es war ja kein Geheimtreffen. Dass es nicht geheim war, kann man mit einer einzigen versendeten Einladungsemail nachweisen, denn seit Edward Snowdens großem Aufdecken von US-Abhörwut wissen wir doch, dass hier wirklich alles, auch das Handy der Kanzlerin Merkel, abgehört wird. Alle emails werden wie Telefonate gesetzlich 6 Monate lang gespeichert und ausgewertet. Es werden auch alle Briefe der Republik (auch solche aus Berlin nach Berlin) an einem Scanner in Mannheim durchleuchtet und Scan-Daten gespeichert und dann erst wird die Post weiter an die Empfänger versendet. Ob die Mitleser unserer Briefe, die so viel Geld für die tägliche Odyssee aller Briefe und für die blitzschnelle Inhaltserfassung ausgeben, wohl ein gesundes Verhältnis zu Datenschutz und Privatsphäre der Bürger haben? Wer also hier und heute ein Geheimtreffen plant, sollte unbedingt nur Brieftauben, treueste Boten und 4-Augen-Gespräche statt digital übertragene Infos im Einladungsprozess einsetzen und das Treffen nicht in Innenräumen, sondern auf einer Waldwanderung abhalten. Niemand kann den ganzen Wald verwanzen!

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

Keiner der Teilnehmer hat - soweit der aktuelle Sachstand - gesetzeswidrige Forderungen aufgestellt. Auch nicht der radikalste Teilnehmer - der Martin Sellner, gegen den sich die gesamte Ausländerfeindlichkeit der Medien gerade entlädt. Gesagt hat er nichts Verbotenes, nichts Falsches. Eigentlich hat er nur ernst gemeint, was CSU- und CDU- und SPD-Politiker zuletzt auch so über Abschiebungen und kriminelle Clans gesagt hatten. Die Deportationsfantasien und die Zielgruppe »alle Türken« stammen von dem Abhorchern oder entstanden im Stille-Post-Spiel auf dem Weg in andere mainstreamende Medien hinein, nicht aber von den Teilnehmern der Versammlung. Unsere Dönerläden, die Asia-Nudelküche, die indische Ingwerküche und griechische Restaurants dürfen wir also auch weiter als Bereicherung neben deutscher Bockwurst und Boulette, Feldküchensuppe und dem Ami-Schnellfraß voller Mastbeschleuniger behalten! Fleißige Arbeiter werden uns weiterhin trotz Migrationshintergrund systemrelevant wichtige Leistungen erbringen - in Müllabfuhr, auf Baustellen, in Kliniken und Büros, im Stadion und sogar in AFD-Parteifunktionen. Auch die knallrote Vollblutkommunistin und Persertochter Sarah Wagenknecht will die AFD nicht aus dem Land jagen.

Correktiv bringt eine eigene Zeitungsente ganz groß heraus

Wir werden nach einem AFD-Wahlsieg nur in weniger offene Messer stolpern und die Mädchen dürfen abends unbegleitet und trotzdem sicher von der Schule oder Arbeit heim kommen. Kann man damit leben?

Kanzler und andere Spitzenpolitiker haben in den letzten Wochen ebenso verstärkt Abschiebungen und Grenzkontrollen verlangt. Nur glaubt denen eben keiner den festen Willen dazu. Das ist Wahlkampfgetöse und pure Angst vor den Umfragewerten der AFD.

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

Der Klub der klaren Worte ...

... hat die Meldung von Correktiv sehr schön ausgewertet und kommt zum Schluss, dass Wortwahl, Struktur, Personalstärke und weitere Indizien eher zu einem Bühnenstück passen als zu einer seriösen Pressemeldung. Selten schickt ein Sender ein investigatives Heer an Mitarbeitern los, um eine 1:1-Betreuung der zu beforschenden Gruppe von Menschen abzusichern. Diesmal haben ca. 20 Beobachter andere etwa 20 Teilnehmer einer Versammlung überwacht und dabei mit Fotobeweis immerhin glaubhaft dokumentiert, dass die Versammlung tatsächlich an dem Ort und zu der Zeit stattfand, wie das angeblich auch in den von Correktiv! nicht gezeigten Einladungen stand. Dieser Riesen-Aufmarsch an unauffälligen Beobachtern und das Einschleusen eines eigenen Mannes als Übernachtungsgast in das Hotel scheint sich voll gelohnt zu haben:
Man habe Einladungsbriefe, Gästeliste, den Wortlaut der Redebeiträge. Das sei so klar, dass man diese guten Stücke nicht mal stark verpixelt zeigen müsse. Motto: »Vertrau mir, Bruder!« Auch wo man den Inhalt der Reden her habe, wird nicht weiter erläutert. Nur Selbststeller würden hier eine Verwanzung des Hotels gestehen. Allerdings verwundert, dass jetzt nicht wirklich überzeugend mit Zitaten belegt werden kann, wie schrecklich im Detail die genau bekannten Pläne dieser finsteren Versammlung denn nun sind. Man hat aber Fotos von 4 Teilnehmern außerhalb des Hotels. Das ist doch schon mal eine solide Basis! Einige pixelige schwarzweiße Fotos passen zum beigefügten Grundriss des Hotels, welches übrigens nur einen kurzen Spaziergang weit vom Haus der Wannseekonferenz weit entfernt einfach so in der Gegend herum steht. Als ob! Das kann ja wohl kein Zufall sein, nicht wahr? So leicht wird hier keine Kontaktschuld vergeben!

Der Geist der Wannseekonferenz wabert dann auch durch die Wortwahl. Da ist von grauem Matsch auf dem geheimen Grundstück und von leichtem Fernsehflackern aus des Führers Bunkerfenstern (das mit dem Bunker stand mehr so zwischen den Zeilen) die Rede. Wie bei einem Drama macht Correktiv zwischen Prolog und Epilog eine sich dramatisch aufbauende Spannungskurve sichtbar, die im Höhepunkt die längst erwarteten Worte »deportieren« und »Wannseekonferenz« in Verbindung bringt, so wie wir das ja auch in unseren Schulbüchern gelernt haben. Die Schockwirkung kann also nicht so sehr von den beiden Worten selbst ausgehen, sondern das ist professionelles Bühnenhandwerk. Und weil man sich schon mal die ganze Mühe gemacht hat, wird das ganze Theater auch noch auf einer Bühne aufgeführt werden, um so viel investi(gativi)ertes Geld wieder einzuspielen. Im Berliner Ensemble! Karten sind bereits ausverkauft, sagt eine mir vorliegende geheime Quelle.

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

Kontaktschuld

Da diese fast 20 Beobachter der aktuellen Wannseeverschwörung nun viele Stunden lang beinahe Hautkontakt zu den Teilnehmern der Versammlung hatten und sich auch lange danach noch intensiv mit dem dort Gesagten und Gesehenen befasst haben, muss ich leider alle Beobachter nun zu rechtsradikal kontaminierten verlorenen Seelen erklären.
Fasst sie nicht an!
Sprecht nicht mit Ihnen!
Haltet Abstand und tragt Masken!
Wer so intensiven Kontakt zu strammen Nazis hatte und so dicht am Haus der Wannseekonferenz durch grauen Matsch gestiefelt ist und so heftig dem irrlichternden Flackern von Fernsehen aus Fenstern dieser Gegend aus kürzester Distanz ausgesetzt war, der kann keiner von uns mehr sein! Der ist innerlich schon zerfressen von Hass auf Wahrheit, auf Andersdenkende, auf Wahlergebnisse und auf das Grundgesetz!

In den nächsten Stunden und Tagen dürfte auch die sich noch immer nicht von ihrem Rechercheteam distanzierende Zentrale von Correktiv unheilbar verloren sein. Von da aus wird die ultrarechte Zombiewelle wohl all die linken und grünen Netzwerke von George Soros infizieren.
Die ANTIFA wird den Eltern, Kindern und Mitarbeitern im an jedem 1. Mai verwüsteten Kindergarten sicher sehr fehlen. Und ich vermisse die Klima-Schlagloch-Schnellflicker, die Seenotfake-Retter und die freitags sprechende schwedische Dosen-Fischfäule jetzt schon! Mit der bald schon regierenden AFD wird das doch total langweilig hier! »Friede, Freude, Eierkuchen« ist doch auch keine Lösung, oder? Lass uns mal wieder antideutsche Ungelernte wählen! Da bleibt dann kein Auge trocken! Diesen Helden wird man Lieder singen!

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

Kirchner (AFD) in Sachsen Anhalt zerlegt die Altparteien bezüglich des Geheimtreffens

Link zum Video im Landtag Sachsen-Anhalts



Kirchner hat interessante Argumente.

  1. Auf dem Treffen hat der Verfassungsschutz nach Sichtung aller Quellen nichts Verbotenes gefunden und das dem Treffen so bescheinigt. Wieso also die Aufregung?
  2. Am Treffen nahmen 4 AFD-Leute und 5 CDU-Leute teil. Wieso ist es dann ein AFD-Geheimtreffen und kein CDU-Geheimtreffen?
  3. Wieso bekommen die 5 CDU-Leute keinen Ärger? Warum trifft diese keine Kontaktschuld? Bei der AFD soll ein Abwahlantrag gegen den Vorsitzenden gestellt werden, aber bei der CDU ist alles in Ordnung, keine Rücktritte, keine Stühlerücken, nicht einmal geforderte Entschuldigungen der 5 Geheimtreffen-Teilnehmer der CDU!
  4. Correktiv ist eine von ultralinken Spinnern (Ruhrbarone) geführte und von linksgrünen Milliardären und Bundessteuergeldern finanzierte Propagandaschmiede ohne jede journalistische Glaubwüürdigkeit. Kirchner bringt dazu jede Menge Infos, die das Volk mal wissen sollte, auf den Tisch.
  5. Das Treffen war so geheim, aber jemand muss vergessen haben, die Vorhänge zuzuziehen, so dass nun immerhin Fotos der Teilnehmer, durch die Fensterscheibe fotografiert, vorliegen. Auch sind die Einladungen klassisch auf dem Postweg versandt worden und also auch durch den zentralen Scanner in Mannheim gegangen. Seltsame Geheimhaltung! So geheim, dass schon im Vorfeld das Hotel verwanzt werden konnte!
  6. Kirchner listet dann Zitate von ALtpartei-Politikern auf, die jede auf dem Treffen gemachte Remigrationsaussage weit in den Schatten stellen. Der Bundeskanzler zum Beispiel hat in einer englischen Rede mehrfach das Wort Deportieren verwendet und auf deutsch Abschiebung im großen Stil gefordert. Innenministerin Faeser kündigte Sippenhaft-Abschiebungen an! Wo blieben da die medialen Entrüstungsschreie?
  7. Drei der AFD-Leute in der Fraktion der AFD Sachsen-Anhalt haben eine Migrantin geheiratet und wollen und werden diese Damen - beteuert Kirchner, der selbst eine Migrantin zur Frau hat - nicht abschieben!

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

Correctiv-Autor gibt zu: »Ich erfinde politische Geschichten, mit denen ich das politische und ökonomische Geschehen interveniere.«
Das schreibt der Typ auf seine eigene Webseite! Während sich die Correktiv-Vertreterin in der Quasselrunde im Staatsfunk mit Leugnen der Deportationsbehauptung zu retten versucht, weil ihr dafür eine Abmahnung zugestellt wurde, ist der Erfinder des Geheimplans sozusagen auch noch stolz auf seine Lügen-Aktionen. Und er nennt sogar noch weitere Märchen, an denen er beteiligt war. Vielleicht sollte der korrektiv fälschende Typ nach dem Märchenonkel Relotius vom Spiegel bald auch mal den Deutschen Reporterpreis 2024 bekommen?

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Watergate-Aff%C3%A4re
Wikipedia zu Watergateskandal

https://de.wikipedia.org/wiki/Barschel-Aff%C3%A4re
Die Barschel-Affäre auf wikipedia

https://www.youtube.com/watch?v=RVA5KNmjlkg
Clownswelt über das Geheimtreffen und über Watergate 2.0

https://youtu.be/84-5l72-rAc?t=1286
Martin Sellner beim Digitalen Chronist - das Geheiminterview, wo er auch sein geheimes, demnächst erscheinendes Buch zum Thema Remigration vorstellt.

https://www.youtube.com/watch?v=mKTjZ6Ah9sk
Der Klub der klaren Worte | Die Wahrheit hinter Correctivs Potsdam-Treffen Propaganda oder Fakten?

https://www.praeventionstag.de/nano.cms/news/details/7859#:~:text=(hib%2FSTO)%20Im%20vergangenen,und%20704%20im%20Jahr%202020.
Die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik, zitiert beim Präventionstag.

https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/scholz-abschiebungen-100.html
Tagesschau 20.20.2023: Scholz will nun auch im großen Stil abschieben

https://www.youtube.com/watch?v=wGRMjJHaNmU&t=13s
verbärbockte Politik

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

Peter Spangenberg

PS VERLAG StartseiteArtikelverzeichnisAbsatz hoch

zur StartseitePS VERLAG      nach obenSeitenanfang

zurück